Montag, 17. September 2012

Ein Hauch von Seide


Gestern war ein so schöner warmer Tag, da konnte ich die Bluse, die ich mir im Juli genäht habe, nochmal anziehen (und endlich Fotos machen).

Ein ganz schnelles Projekt: die Bluse aus Burda 6/2011, die ich bei Immi schon mehrfach gesehen habe.Das schwierigste war das Zuschneiden, da sich der Stoff, eine ganz dünne, leicht gekreppte Seide, leicht verzieht.
Der Schnitt ist supereinfach, die Verarbeitung auch, ich habe sie sogar noch einfacher gemacht, indem ich die Kanten nur gesäumt  und dann Framilon-Gummi eingezogen habe, statt Einfassbänder zu verwenden. Dafür hätte auch der Stoff nicht mehr gereicht.

Verändert am Schnitt habe ich die Länge ( ca. 12 cm zugegeben) und die Breite des Rückenteils ( ca.  4 cm in der hinteren Mitte weggenommen).

Kommentare:

  1. Total schön! Der Stoff ist einfach zauberhaft, auch und gerade zur Jeans. Und die Farben könnten direkt aus der Scala deines 'Rust never sleeps' Fotos sein (Tschuldige: ich habe gerade den Tick mit den Farben). Die Bluse ist aber schon recht durchsichtig und du trägst deshalb immer ein Top drunter? Trotzdem ich das Tragegefühl von Seide unvergleichlich, nicht wahr?

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich eine schöne Bluse, gut dass du sie noch einmal anziehen konntest, bevor der Herbst Einzug hält.
    LG Rita

    AntwortenLöschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.