Mittwoch, 19. September 2012

MMM Bleistiftrock

 Für den Winter habe ich noch keinen Bleistiftrock, aber da es vor ein paar Tagen noch warm war, konnte ich meinen Sommerrock nochmal anziehen. Ich habe ihn aus einer Hose, mit deren Passform ich nicht mehr zufrieden war (tja, die Ansprüche steigen) genäht. Zum Glück hatte ich noch einen Rest vom Stoff, sonst hätte es nicht geklappt. Schnittmuster habe ich keines benutzt, der Rock ist an mir abgesteckt.Ich habe den oberen Teil der Hose einfach gelassen die inneren Beinnähte und die Rundung der Schrittnähte aufgetrennt, alles übereinander geschoben, und so abgeschnitten, dass die vordere und rückwärtige Naht gerade verliefen.


Da ich keinen Keil einsetzen wollte, habe ich die Teile unten gerade abgeschnitten und mit dem Stoff, den ich noch hatte, ergänzt. Vorne sieht man die Naht auf dem Foto gut, hinten ist die Quernaht über dem Schlitz.

Für mich hat der Rock die ideale Länge (endet hinten in den Kniekehlen). Ich trage im Sommer meistens Ballerinas dazu, denn ich finde nicht, dass nur hochhackige Schuhe zu Bleistiftröcken passen. Das wäre mir oft zu elegant. Und flache Schuhe  zum engen Rock erinnern mich an französische Filme aus den Sechzigern.

 Der Stoff ist sehr elastisch, deshalb kann ich mit dem Rock sogar Rad fahren. Ein bisschen hochschieben muss ich ihn schon, aber es geht.

Bei Julias Bleistiftrock-Aktion werde ich auf alle Fälle mitmachen, da ich für mich entdeckt habe, dass Bleistiftröcke auch bei nicht kurvigen Frauen eine schöne Figur machen.
Das Shirt, ist auch selbstgenäht und selbst geändert (ich bringe, glaube ich, mehr Zeit beim Umändern zu als beim neu Nähen). Es hatte lange bauschige Ärmel und gefiel mir überhaupt nicht an mir. Außerdem ist es beige-weiß geringelt, was ich sowieso nur im Sommer tragen kann. Jetzt mit den kurzen Ärmeln und dem Schablonendruck mag ich es ganz gern.



 Die Länge finde ich gerade noch okay zum Rock, aber eigentlich gefallen mir kürzere Oberteile (mir schwebt da so ein gestricktes Pullöverchen vor, wie ich es schon bei Cat und Dodos Beads gesehen habe) oder ein reingestecktes Oberteil besser dazu.

Viel mehr  Selbstgenähtes findet ihr auf der neuen MMM-Seite.

Kommentare:

  1. Super geworden! Sieht sehr schön aus!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Toller Rock. und was das Schuhwerk angeht: Ihh hab schon Chucks und Sneakers dazu gesehen und das hat auch funktioniert. Mein grauer ist leider immer noch nicht fertig. Grummel. Schön, noch ein bißchen SOmmersonne zu sehen.

    AntwortenLöschen
  3. Bin begeistert! So ein schöner Rock mit einer tollen Entstehungsgeschichte (dass das so elegant funktioniert hätte ich nicht gedacht). Lustig, dass Du das sagst mit der Figur: Ich wiederum traue mich nicht an Bleistiftröcke, weil ich meine Figur ZU kurvig finde...

    Viele Grüße,
    Stefanie

    P.S.: Klar gehen flache Schuhe super dazu und die Assoziation hatte ich auch...

    AntwortenLöschen
  4. Klasse! Du kannst Bleistiftröcke ausgezeichnet tragen! Was auch immer wir unter einer kurvigen Figur verstehen mögen. ;) Ich glaube übrigens das Umändern generell nicht weniger Arbeit macht, als etwas Neues zusammennähen. Von daher hast du ohnehin meine Bewunderung für dein Recyclen.

    Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  5. Wow, tolle figur, du kannst das klasse tragen!

    lg von daxi

    AntwortenLöschen
  6. So ein toller Rock !!! Steht Dir ganz ausgezeichnet !

    Und vielen Dank für die tolle Idee! Ich probiere gerade Hosenschnitte für mich aus. Ein Testmodell aus weißem (!) , guten Jeans will einfach nicht passen, Reißverschluß ist natürlich schon drin... eigentlich sollte sie entsorgt werden, aber ich habe es immer nicht übers Herz gebracht... Jetzt weiß ich was daraus wird - ich bin ganz begeistert !!

    viele Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  7. Bleistiftröcke sind toll und dieser hier steht dir wirklich richtig gut! Und dafür, dass du das alles "einfach so" selbst ohne Schnitt genäht hast, hast du meine größte Bewunderung. Das traue ich mir immer gar nicht zu. Liebe GRüße Elsa

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    zu deinem tollen Röckchen würde mein Wickeltop auch schön
    passen. Kompliment, ich bewundere deine tollen
    Sachen die du machst schon eine ganze Zeit.
    Liebe Grüße,
    Christiane

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller Rock und passt so perfekt! Ich denke ja auch ab und zu über einen solchen Rock nach, trau mich aber noch nicht so richtig. Bei Dir passt halt auch die Figur perfekt zum Outfit! Und Dein Geschmack ist einfach immer stilsicher! LIebe Grüße
    Renisa

    AntwortenLöschen
  10. Mir gefällt es auch. In der letzten Zeit denke ich öfter über den Wert von Kleidung nach. Wieviel braucht man eigentlich von welcher Sorte? Ich mag garnicht so gerne was wegwerfen, trage Dinge oft viele Jahre. Anpassen und umnähen gehört für mich zur Wertschätzung von Kleidung, besonders auch von selbstgenähter Kleidung. Dieser Rock-war-eine-Hose ist ein großartiges Beispiel. Danke dafür.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  11. Hey, du bist die wahre Re- und Upcycling-Queen! Meine Bewunderung mal wieder!

    Der Rock sitzt perfekt und sieht auch gut aus mit flachen Schuhen! Richtig! Aber fahrradfahren? Nicht wirklich, oder?

    Du siehst heute wieder mal klasse aus!

    LG, Petra

    AntwortenLöschen
  12. Eine tolle Exhose ist das geworden! Außerdem macht mir dein Alltagstest Mut mich doch noch an einen Bleistiftrock zu wagen

    AntwortenLöschen
  13. Kann mich der Prinzenrolle nur anschließen? Total genial!
    LG,Mirabell

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein schöner Rock, ich bin total begeistert. Und dann auch noch ein Recyclingprojekt, einfach klasse. Steht Dir ausgezeichnet.
    lg bea

    AntwortenLöschen
  15. Eine fantastische Idee mit der Jeans! Und es sieht sehr schön aus und sitzt fantastisch! Und dann auch noch recycled.
    Ein Hoch auf die Bleistiftröcke in diesem Herbst...

    AntwortenLöschen
  16. Der Rock ist sehr schön geworden. Solche "Umgeänderten Projekte" gefallen mir besonders gut. Vielleicht sollte ich einen Bleistiftrock auf mal eine meine Nähliste setzen.
    Viele Grüße
    Graewin

    AntwortenLöschen
  17. Tolles Outfit und schön wenn man nach dem Ändern so richtig zufrieden sein kann.

    So ählich geht es mir mit Onion 2013 :-)
    Onion 2013 war mir eine Nummer zu eng an der Hüfte (Gr.36 zugeschnitten)
    http://grueneblume.blogspot.de/2012_03_01_archive.html
    nach dem Umändern mag ich das Kleid jetzt aber sehr gerne.
    Onion 2012 (ebenfalls Größe 36) war mir mind.2 Nummern zu groß,
    vor allem am Oberkörper.

    Aber wenn Du einen Schnitt hast der dir gut passt, dann schaffst Du es
    bestimmt die richtige Größe zu finde.
    viel Erfolg und ich bin gespannt was Du berichtest.

    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  18. Jetzt musste ich erst einmal eine Runde schmunzeln ;) Gerade erst vor ein paar Tagen habe ich meine UFOs untersucht und mir bei einigen Hosen gedacht, ob ich nicht einen Rock daraus machen sollte, um den an sich schönen Stoff noch zu retten.
    Deine Umwandlung finde ich wunderschön gelungen. Ich gestehe ja, dass ich mich grossen Umänderungen gern mal drücke, weil neu nähen schneller geht ;)

    LG Lucia

    AntwortenLöschen
  19. Kaum zu glauben, dass der Rock mal eine Hose war. Er sieht toll aus und steht Dir hervorragend! Sehr schön auch in der Kombination mit dem Shirt. Der Schablonendruck darauf gibt dem Ganzen den letzten Pfiff!
    Viele Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  20. Wow, what a great outfit you have made.
    I see that you still have summer, here in the north we are well into the fall these days.

    Thanks for your comment on my blog. I hadn't thought of that the fabric mas somewhat masculine that I made my dress from. Now that you said it , I see hat you mean. I simply loved the fabric bacause it was brown and plaid. :)

    AntwortenLöschen
  21. Toller Rock. Schön, dass Du dich verlinkt hast, denn dein Rock hat wieder einen ganz anderen Charakter.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  22. Ein richtig toller Rock - wunderbar!
    Habe Deinen Blog gerade zufällig entdeckt und komme jetzt öfter vorbei :)
    Herzliche Grüße von Alessa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.