Donnerstag, 13. September 2012

Rust Never Sleeps




Rost fasziniert mich. Rostende Dinge haben so ein Eigenleben. Es  entstehen oft wundervolle Farbenspiele.

In Nics Reihe "Beauty is where you find it" heißt  es heute "Seek for rust". Auf ihrer Seite findet ihr wunderschöne Fotos zum Thema Rost.

Kommentare:

  1. Rost finde ich auch spannend. Nicht flächendeckend, wie bei vielen kommunalen Kunstwerken, sondern der natürliche!

    Ich habe übrigens noch ein Rezept aus Feigen mit Honig und Port /Madeira im Ofen gebacken zu Sahne, Vanilleeis oder ähnliches :)

    Viele Grüsse "in die Nachbarschaft" :)

    AntwortenLöschen
  2. Das Foto ist total schön! Kennst du diese Seite: klick hier Du könntest ebenso eine Farbpalette aus deinem Foto erstellen. :)

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  3. Danke! Die verlinkte Seite ist spannend, ich muss mir mal genauer anschauen, wie das geht mit den Farbpaletten.

    AntwortenLöschen
  4. Danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog!
    Es lebe der Rost, sauber und neu kann jeder. Rost hat was freies und unkontrollierbares...
    Liebe
    Grüße vom lauwarmen Teetropfen

    AntwortenLöschen
  5. Ja, der Rost hat schon eine ganz eigene Ästhetik. Allerdings muss ich gestehen, mein Verhältnis zu Rost ist eher getrübt, vermutlich habe ich schon zu viel davon entfernen dürfen. Mein Heimwerkerherz flüstert dann immer solche bösen Wörter wie "Flex", "Drahtbürste", "Exzenterschleifer" und "Rostschutzgrundierung". Aber ich schätze mal, bei Dir darf er bleiben? Und quietscht das Tor wenigstens anständig?
    Grinsende Grüße, Mirabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das ist natürlich nicht meine Gartentür, sondern die Tür eines Schrebergartens, die ich auf einem Spaziergang entdeckt habe. Zu Hause hätte wahrscheinlich auch die Heimwerkerin in mir das Sagen ;).

      Löschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.