Mittwoch, 10. Oktober 2012

MMM Blumen im Herbst






Leider wurde mein für heute geplantes Kleid nicht fertig, deshalb habe ich  meinen Herbstblumenrock von letztem Jahr an. Der Schnitt ist wie bei allen meinen gemusterten Röcken Römö.
Zu dieser Rocklänge finde ich das Shirt reingesteckt am besten. Zum Darübertragen würde mir nur ein Oberteil gefallen, das etwa zehn Zentimeter länger ist als taillenlang.  Zu Hosen mag ich aber lieber längere Oberteile, was es dann wieder schwierig macht, denn eigentlich hätte ich gerne eine Garderobe, bei der ich höchstens drauf aufpassen muss, was farblich zusammen passt und nicht auch noch immer auf die Oberteillänge achten muss. Kürzere Röcke sind, was Proportionen angeht, einfacher zu kombinieren.
Wie macht ihr das? Zieht ihr alles drunter und drüber oder achtet ihr genau auf die unterschiedlichen Längen (u.a., wenn zum Rock auch noch Leggings dazukommen)?

Ganz viele schöne selbstgenähte Kleider, Röcke, Oberteile in ganz unterschiedlichen Längen gibt es auch heute wieder beim MeMadeMittwoch, der dieses Mal von Melleni begleitet wird.

Kommentare:

  1. die Farben des Rocks gefallen mir sehr gut, die Kombination insgesamt auch. Schon etwas herbstlich angehaucht wäre das auch passend bei uns - es regnet mal wieder!
    lieben Gruß, Friederike

    AntwortenLöschen
  2. Perfekt! Einfach nur super, von Kopf bis Fuß! Und ganz dein Stil - den ich sehr mag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach - ich habe gerade wenig Zeit, aber zu dem Thema Proportionen, das du gerade ansprichst, möchte ich kurz noch sagen: Bei mir ist es so, dass ich mich beim Nähen vorher entscheiden muss, zu welchen Röcken (welche Rocklängen) oder Hosen ich mein Oberteil tragen möchte. Die Proportionen sind einfach entscheidend und ich trage ja auch IMMER meine Tops oder Blusen über den Röcken oder Hosen.

      Liebe Grüße
      Immi

      Löschen
  3. ehrlich gesagt habe ich mir über längen (bzw. kürzen) noch nie wirklich gedanken gemacht. bei mir darf es einfach immer gern einiges länger als taillenlang sein, aber der bauch ist auch nicht gerade meine lieblingszone ;)

    dein outfit steht dir sehr!!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  4. Hübsch! Und die Länge steht dir sehr gut. Und du hast natürlich Recht, dass die Shirtlänge entscheidend für den Gesamteindruck ist. Deshalb trage ich - wegen meines Bauchs - auch diese kastigen, taillenkurzen Teile. Die finde ich für mich meist günstiger als hüftlange.
    Aber mit deiner Figur hat man ja alle Optionen - Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Rock!Und zu Deiner Frage:meine Röcke sind grundsätzlich knielang, also das, was Du "lang" nennst, und ich trage dazu auch gerne weite Tops, die dann auch ruhig länger sein dürfen, da kenne ich nix.

    AntwortenLöschen
  6. das ist nciht die farge der länge deines rockes, sondern die besonderheiten deiner figur!
    wenn man zu hohe taille hat, kann man so ein rock unmöglich mit shirt "darein" tragen,weil es optisch den rumpf verkürzen wird und die hüfte breiter erscheinen lassen wird. deine figur seint es proportionell zu sein, d.h. es macht kein unterschied,ob du drüber oder drunter trägst.
    was man allersigs immer bei frauen berücksichtigen muss,wenn man shirt drüber trägt ist, dass man paar cm über der breitesten stelle aufhört.
    sonst passiert genauer gegetail von dem gewünschten. man wird in der hüfte optisch breiter und man akzentiert mit der waagerecht verlaufenden saumlinie die breite der hüfte,dass der blick praktisch darauf hin gelenkt wird.
    noch schlimmer sieht es aus, wenn man über die breiteste stelle hinausführt- dann sieht man aus wie eine aubergine.
    was ich aber immer rate- vor dem spiegel stellen und die länge AN JEDEM kleidungstück ausprobieren.
    bei mir gibts es alle möglichen länge- je nach silhouette. jedes mal stelle ich mich vor spiegel und experimentiere mit der länge.
    was bei einem rock gut ist, muss nciht bei dem anderen auch gut sein.

    AntwortenLöschen
  7. Aaach, toller SToff und toller Rock. Ich stelle bei mir immer wieder fest, daß ich meine Röcke bis gerade übers Knie mag und dann die Oberteile bis zur Taille oder wenn länger, dann aber wenigstens an den Seiten abgerundet. Allerdings sehen diese eher kurzen Oberteile dann bei längeren Röcken wieder etwas merkwürdig aus.
    Ich finde eigentlich kürzere Röcke mit langen Oberteilen (unter denen dann nur noch ein bißchen Rock rausguckt) auch ganz schön, aber dann greif selbst ich mal zum Gürtel.

    AntwortenLöschen
  8. Tolles Outfit! Ich mag den Römoschnitt auch sehr gerne und habe gerade gestern beschlossen, daß ich noch einen brauche!
    Ich kenne das Problem mit den Shirtslängen auch und manchmal ist es ärgerlich, wenn das Shirt zwar farblich gut passen würde, aber einfach ein bißchen zu lang ist... reingesteckte Shirts finde ich bei mir selber meistens doof, obwohl das natürlich eine gute Alternative ist.

    Liebe Grüße
    Rock Gerda

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön! Dein Outfit ist total stimming, gefällt mir super. Ich bin zu etwas kürzeren Shirst übergegangen, die ich gut über Rock oder Hose tragen kann. Oft waren die Shirts zu lang für meinen Oberkörper und es trat der Effekt wie von Sewing Galaxy beschrieben.
    LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  10. Schöner Rock, der Stoff passt schön zum Schnitt. Ich achte auch sehr auf Proportionen und Längen. Gerade im Winter finde ich es oft schwierig, Pullis in der richtigen Länge und weite zu bekommen, die Meisten sind mir zu lang zu kurzen Röcken.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Toller Rock und dir steht das mit dem reingesteckten Oberteil sehr gut!

    AntwortenLöschen
  12. So was Buntes macht den Herbst einfach schöner!!! Gefällt mir sehr gut!

    LG Karin

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde dieses Outfit total schön, sehr stimmig. Gefällt mir sehr!!

    Ich trage den Oberteil manchmal über den Rock, manchmal stecke ich ihn ein. Leggins trage ich nie. Ich finde, dass es für kleine Frau wie mich nicht vorteilhaft aussieht.

    AntwortenLöschen
  14. Lovely floral skirt. You just can't have to many of them.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Susanne! Inzwischen habe ich schon manchen Römö Rock hier in den Weiten des internets gefunden, aber nachdem ich diesen, Deinen, hier gesehen habe war ich nicht mehr zu halten. Ich musste sofort das Schnittmuster bestellen. Der Rock sieht so super aus, sitzt wirklich einmalig gut und lässt den schönen Stoff so richtig zur Geltung kommen! Tja und jetzt warte ich nur noch auf den Postboten, als ob sich hier im Haus kein einziges Schnittmuster mehr befinden würde... Vielen Dank auch für Deinen lieben Kommentar bei mir, 25 Jahre "Praxistest" (so nannten wir das immer) ist ja wohl kaum noch zu toppen, aber da weiß man immerhin, was man tut ;)
    Und ja, ein Kleid für den Hochzeitstag nähen, ist doch eine super Idee, ein toller Anlass..., da kommt mit den Jahren dann eine ganze Sammlung von Hochzeitstagskleidern zusammen!
    Ganz liebe Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Susanne, jetzt hab ich mal wieder Deinen Blog angeguckt und kriege immer mehr Lust auf unser Monsterprojekt! Ich geh jetzt gleich in den Keller, um die Utensilien zusammen zu suchen und freu mich auf gemütlich-lustige Bastelei.
    LG, Wübke

    AntwortenLöschen
  17. Ha, die Frage habe ich mir gestern bei meinem MMM-Post auch gestellt!
    Ich brauche nämlich auch Universal-Shirts. Also welche zu Hosen, Röcken - zu allem. Bloß leider haut es da allzu oft mit der Länge nicht hin... Zu doof...
    Reinstecken mag ich meine Oberteile nicht. Nur ganz selten mal, sieht das für mich an mir gut aus, auch wenn ich es an anderen Frauen, wie auch an Dir hier sehr schön finde.
    Ich peobiere noch ein bisschen...
    Dein Rock ist übrigens toll. Ein richtig schöner Herbstrock, wie ich finde.
    Liebe Grüße von
    Hanna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.