Mittwoch, 24. Oktober 2012

MMM Iberische Impressionen



Nun ist es endlich fertig, das Kleid,  zu dem mich unser Stadtbummel in Bilbao inspiriert hat. Genäht habe ich es nach dem Onion- Schnitt 2013, der mir im Gegensatz zu Onion 2012 (den ich zuerst verwenden wollte) perfekt passt. Den rotgepunkteten Stoff habe ich dann weggelassen und stattdessen Reste eines Desigual-Shirts verwendet. Das Shirt war eines der Kleidungsstücke, die unseren Autobrand (siehe meinen Post vom geretteten Rock) zum Teil überstanden haben. Die brauchbaren Teile hatte ich mir aufgehoben. Also, die Ähnlichkeit mit Kleidungsstücken eines spanischen Modelabels sind nicht zufällig.
Aus dem braunen Punktestoff hatte ich schon angefangen, eine Tunika zu nähen, die bei mir aber bei der ersten Anprobe schon so nach Schlafanzug aussah, dass ich sie erstmal beiseite gelegt habe. Da mir der Stoff gut gefiel, habe ich sie aufgetrennt und das Unterteil des Kleides draus zugeschnitten.
Der grüne Stoff oben ist ausnahmsweise neu, die Ärmel, Schleife und Schmetterlinge stammen von dem Shirt. Als Kleid musste ich die Teile natürlich verlängern, deshalb gibt es unten eine Quernaht, bei der die Punkte nicht mehr zusammenpassen. Ich habe mich entschieden, sie nur teilweise an den ärgsten Stellen zu überdecken, weil es nicht gut aussah, einfach ein Band darüber zu nähen. So kamen die Schmetterlinge aufs Kleid. Das grüne Samtband läuft noch ein Stück über das Rückenteil.

 



Auf der Rückseite waren die Abnäher das Problem. Links liefen die Punkte zu einem ganz andern Muster zusammen als rechts, deshalb ist der letzte Schmetterling dort gelandet.


Da es im spanischen Staat vier offizielle Landessprachen gibt, habe ich in jeder dieser Sprachen das Wort Schmetterling aufgestickt.

 Vielleicht gibt es hier noch mehr Sprachfreaks, deshalb nochmal im einzelnen: mariposa (spanisch), papallona (katalanisch), bolboreta (galizisch) und tximeleta (baskisch).

An die Ärmelabschlüsse und den Ausschnitt habe ich Wäschegummi genäht, eine Methode, die sehr einfach ist und die ich schon bei ganz vielen Shirts und Kleidern verwendet habe.


Das untere Rückenteil ist ein bisschen zu lang, das muss ich noch in der Zwischennaht korrigieren, sonst finde ich den Schnitt einfach klasse.

Den Onion 2012 möchte ich übrigens verkaufen, da ich wenig Lust habe, ihn anzupassen (er fällt um einiges größer aus als die anderen Schnitte, die ich kenne), falls jemand Interesse daran hat, bitte melden.

Viele tolle Kleider gibt es heute wieder beim MeMadeMittwoch zu sehen. Danke an Kirschenkind für die Einführung.

Kommentare:

  1. Das ist eine großartige Idee mit den vier Landessprachen gestickt auf dem Kleid. Die Abnäherrettung mit dem Schmetterling ist wunderbar. Auch ohne das Musterproblem hätte da ein Akzent hingehört. Er balanciert die Muster aus.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  2. :-))) grosse klasse!!!
    besonders deine kreativen ideen und die idee, die sprache einzubinden:-)! genial!!

    AntwortenLöschen
  3. Wir waren gerade auf Mallorca - und ich war im Desigual Outlet. Da könnte das einwandfrei sich organisch einfügen :)

    Ist Dir hervorragend gelungen. Ich muss mal luschern ab welcher Grösse das geht - das wäre für die Liebreizende ein toller Schnitt (und Idee!).

    Ich füttere meine (Winter) Röcke immer ganz dekadent mit Seide. Die fand ich in einem kleinen Laden - und verliebte mich einfach darin. Hätte ich eine andere Figur würde ich mir aus dem Stoff eine schlichte Bluse/Shirt mit Fledermausärmeln nähen. Aber das passt nicht zu mir.

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschönes Kleid find ich. Bin total verliebt.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  5. Toll. Ein wunderschönes Kleid.
    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Grossartige und einfache Lösung für ein Problem, dass im Moment so viel Kopfzerbrechen macht.Me encanta!
    Saludos soleados
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin immer wieder ganz hingerissen von Deinen fantasievollen und tollen Wiederverwendungsideen ! Sieht superschön aus !!
    liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  8. Das Kleid ist der Hammer! Wunderbare Recycling-Ideen, toll kombiniert und das mit den Sprachen- einfach toll. Auch sonst hast du einen wirklich schönen Blog, hier bleib ich jetzt gerne!

    Viele liebe Grüße vom Frollein

    AntwortenLöschen
  9. Dein Kleid gefällt mir ausgesprochen gut - ein toller Schnitt. Ich finde Deine Rettungs- und Recycling-Ideen immer großartig. Meistens hat man ja immer viel mehr Klamotten im Kleiderschrank als man wirklich anzieht. Jedenfalls ist das bei mir so. Deshalb habe kürzlich beim Ausmisten einen Rettungs/Recycling-Stapel angelegt. Weiter bin ich allerdings noch nicht gekommen. Irgendwie habe ich immer das Gefühl es ist viel aufwändiger etwas umzuarbeiten als etwas ganz neues zu machen. Trotzdem bin ich entschlossen ein paar ausrangierte Stücke noch zu "retten". Vielen Dank für die Anregung!
    LG Janna

    AntwortenLöschen
  10. Und wieder eine so schöne Kleidergeschichte, ich bin begeistert! Wunderbar sieht das Kleid aus und passt so gut zu Dir. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  11. Ein schönes Kleid hast du dir da genäht!
    Herzliche Grüße
    Cordula

    AntwortenLöschen
  12. Ein tolles Kleid - so viele schöne Details!
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
  13. Also wieder mal ein wunderbares Beispiel für Deinen Sinn für geschmackvolle Kombination aus Stoff und Schnitt! Bunt aber nicht kreischend, originell aber doch tragbar, und es sitzt so super schön, einfach sehr gelungen! Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  14. Ich mag die spanische Modemarke ja auch so gerne, aber der Preis....
    Naja, wozu können wir nähen??? Die Resteverwertung ist dir hervorragend gelungen.
    Liebe Grüße,
    Molli

    AntwortenLöschen
  15. Sehr schönes Kleid! Du hast echt ein Händchen dafür bunt und geschmackvoll mit Liebe zum Detail zu nähen! Der Schnitt sitzt übrigens super an dir!!

    AntwortenLöschen
  16. Ein tolles Kleid! Und das mit den Wäschegummis wird gleich mal notiert. Ich träume schon lang von einem selbstgenähten Desigual Gehrock, aber ob ich dein Talent für Stoffkombinationen habe, das weiß ich nicht.

    Liebe Grüße
    Hannah

    AntwortenLöschen
  17. Wirklich toll geworden, schön kombinierte Stoffe, würde ich auch tragen.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Wunderwunderschön! Was für ein tolles Kleid und vor allem kannst du dazu noch was erzählen, einfach schön :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  19. Sush a beutiful dress. Loved the butterfly applications!

    AntwortenLöschen
  20. Danke für Deinen Kommentar zu meinem Patch-Work-Style-Rock.
    Nun habe ich ein bisschen bei Dir gestöbert und bin ganz hin und weg von Deinen Modellen und den dazugehörigen Geschichten.

    Dieses Kleid: Schnitt, Farbe, Deine eigenen "Kleinigkeiten", einfach klasse

    Herzliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
  21. Herzlichen Dank für deine Infos zum Onion-Schnitt. Den 2012 hab ich gerade "auf dem Schirm", und wenn du sagst dass es anders ausfällt wie die anderen werde ich ganz besonders aufpassen.

    Und: DAS KLEID IST EIN TRAUM!!!!!!!

    Liebe Grüße

    Silke

    AntwortenLöschen
  22. Das Kleid ist spitze und steht dir super. Ich hasse diese Kleider die aussehen wie Säcke, aber deins betont sehr die Figur und sieht sehr sexy aus. Das Pünktchenmuster lässt es sehr jugendlich wirken. Super Arbeit!! LG Dani.

    AntwortenLöschen
  23. Am 24.Oktober war ich glaub so fixiert auf den Rock "Norma" von Wiebke dass ich gar nichts anderes mehr gesehen habe. Z.B. kann ich mich überhaupt nicht an dieses Kleid erinnern. Da hast Du Dir ja viel Arbeit gemacht, das Ergebnis ist toll.
    Und es "beruhigt mich" dass nicht nur ich Onion 2013 besser finde als 2012.
    liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.