Montag, 3. Dezember 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 2: Jetzt gehts los!



 Ich habe mich jetzt, wie eigentlich vorauszusehen war, für den roten Cord und das Burdakleid entschieden. Das passt wirklich toll zu Weihnachten und ist genau richtig für unseren Weihnachtsabend - entspannt und doch schön angezogen. Vielleicht bastle ich noch einen Peter-Pan-Kragen an das Kleid, aber wahrscheinlich ist mir das zu mädchenhaft. Eigentlich könnte ich auch meinen Pelzkragen dazu tragen.

Weit gekommen bin ich noch nicht. Bis jetzt habe ich erst das Schnittmuster auf Folie gezeichnet, dafür habe ich aber einen wunderbaren rot-schwarzen Futterstoff in meinem Fundus entdeckt. Hoffentlich reicht er für das Kleid, denn es sind schon zugeschnittene Stücke und ein Rest. Ich habe überhaupt keine Ahnung, wofür er mal gedacht war. Glänzende Stoffe lassen sich sehr schwer fotografieren, aber vielleicht bekommt man einen Eindruck.


Von den anderen Teilnehmerinnen beim Sew-along sind viele schon sehr weit, andere haben noch gar nicht angefangen. Hier sieht man, was alles schon passiert ist.


Kommentare:

  1. ich finde den schnitt super. kragen würde ich nicht dranbasteln, lieber für fein deinen pelz und für leger ein tuch. ach ich hätte auch lust mir ein kleid zu nähen, jedoch wurde ich vor 5 tagen an der rechten schulter operiert und habe somit in den nächsten wochen viel zeit zum lesen und ideen sammeln.

    herzliche grüsse
    Judika

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes Kleid und schöne Stoffe!
    Du hast Recht, so ein Kleid ist einfach bequem für einen gemütlichen Weihnachtsabend. Ich glaube, das überdenke ich auch nochmal...

    AntwortenLöschen
  3. Eine sehr schöne Farbe.
    Sag mal, trägt der Cord auch nicht auf bei den Falten im Rockteil? Fällt er weich genug?
    Liebe Grüße von Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Cord sieht nur auf dem Bild (Nahaufnahme) so breit aus. Es ist ein ganz weicher, dünner Babycord.

      Löschen
  4. Sehr schöner Schnitt. Ich bin schon gespannt.
    Viele Grüße Dana

    AntwortenLöschen
  5. Falls du nicht ausreichend Futterstoff hast könntest du ja die Ärmel ungefüttert lassen.
    Bei einem meiner Schnitte ist das so vorgesehen.
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.