Dienstag, 5. Februar 2013

Einkaufstaschen

























Im November hatte ich einige Taschen genäht, die ich dann beim Weihnachtsmarkt in der Schule meiner Freundin verkauft habe. Die Fotos, die ich damals gemacht habe, sind leider nicht sehr gut geworden, deshalb habe ich sie hier nicht  gezeigt. Übriggeblieben sind die beiden  Taschen oben, die anderen habe ich entweder verkauft oder verschenkt. Für alle habe ich Stoffe aus dem Fundus verwendet und jede hat einen Namen bekommen. Bei der Stoffzusammenstellung und der Namensgebung haben meine Töchter mitgemacht, was uns viel Spaß gemacht hat. Da betrachtet man so eine Tasche und weiß plötzlich, wie sie heißt ;).


Auf dem Bild rechts (bei dem die Tasche sehr schief aussieht, was sie aber in echt nicht ist) ist die Innenseite der Tasche zu sehen. Ich habe alle Taschen gefüttert, damit sie schön stabil sind.

Die anderen  Taschen zeige ich bei Gelegenheit noch, sie sind zwar zum Teil farbverfälscht, weil sie bei Licht fotografiert wurden, aber die eine oder andere Inspiration für die, die gerne Taschen nähen, ist vielleicht doch dabei.

.

Kommentare:

  1. Oh, der Fischstoff, der gefällt mir, Deine Mädels haben sich schöne Namen ausgedacht.
    herzliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
  2. gute Idee und schöne Zusammenstellung, die unten gefällt mir am besten.
    Herzliche Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Das mit den Namensschildchen ist ja eine ganz entzückende Idee.
    Deine Beutel sind hübsch geworden, da haben sich die Käufer und Beschenkten sicher gefreut!

    AntwortenLöschen
  4. Farbenfroh und erfrischend sehen Deine Werke aus - super!
    Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.