Montag, 15. Juli 2013

Taschen für einen Workshop


In letzter Zeit bin ich nicht zum Bloggen gekommen (siehe weiter unten), habe aber ziemlich viel produziert. Bilder gibt es noch keine, weil die Fotografinnen ständig unterwegs sind. Vielleicht sollte ich einfach mal eine Fotosession fest einplanen.

Selber fotografieren konnte ich meine Taschen für einen Workshop mit Kindern, den ich im Dezember im Kulturfenster Heidelberg machen werde.
Die Paris-Tasche links oben habe ich vor längerer Zeit mal für meine jüngere Tochter genäht. Der Eiffelturm und die Schrift sind mit der Maschine frei aufgestickt. Für die Tasche rechts oben habe  ich mich von dem wunderschönen Buch von Poppy Treffry, "Das etwas andere Nähbuch" inspirieren lassen.
Die unteren Taschen sollen auch Kinder, die nicht auf Blumen und Herzen stehen, ansprechen, wobei ich finde, die olivgrüne Tasche könnte noch so was wie Nieten oder Knöpfe vertragen.

Im letzten Monat war bei uns allerhand los: Die ältere Tochter hat Abitur gemacht und bereitet sich auf ein Jahr im Ausland vor. Die jüngere Tochter hatte mehrere Theaterauftritte. Ich habe einen Workshop "Monster nähen" mit 6-9jährigen Kindern gemacht, dazu kam noch ein reicher Kirschensegen, mit dem ich mehr als zwei Tage beschäftigt war....

Das Kleid für den Abiball hat sich meine Tochter bis auf die Hilfsarbeiten (wie Saum nähen) selbst genäht. Zeigen möchte sie es  auf ihrem eigenen Blog. Für mich gab es kein neues Kleid, ich habe nur bei einem älteren schwarzen Leinenkleid, das mir zu kurz war, eine breite schwarze Spitze an den Saum genäht. Damit habe ich mich sehr wohl gefühlt und war absolut passend angezogen. Leider habe ich davon kein Foto, kann aber noch eines machen lassen.

Ich hoffe, ich schaffe es bald meine Sachen zu zeigen, die in letzter Zeit entstanden sind.

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch, zum Abi der Tochter. Mir geht es ähnlich. Das Leben tobt um uns herum.
    Abi und die große Frage des Danachs. Jetzt geht die Große erst einmal für einige Zeit nach Amerika und dann kommt das Bewerben um einen Studienplatz mit Eignungsprüfung. Alles ist sehr sehr spannend.
    Da bleibt nicht viel Zeit für anderes.Lg Heike

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns dauerts noch ein bißchen, bis die Tochter Abi macht, aber über ein Auslandsjahr nach dem Abitur denkt das Kind jetzt schon nach.
    Deine Taschen für den Workshop gefallen mir, besonders die Paristasche. Ein paar Nieten für die olivfarbene Tasch fände ich auch cool.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Von mir auch herzlichen Glückwunsch zum Abi deiner großen Tochter... und das mit dem Theaterspiel deiner jüngeren Tochter finde ich interessant. Seit jeher unterstelle ich meiner eingenen Tochter schauspielerisches Talent aber leider gab es nie die Gelegenheit für eine Theater AG oder ähnliches.
    Freue mich schon auf folgende Posts und deine 'Monster' gefallen mir auch sehr gut! :)

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  4. Das war ja viel los bei Dir. Deine Töchter scheinen die Talent von Dir geerbt zu haben. Ich war schon mal auf dem Blog von einer deiner Tõchter, die auch naeht. (Oder naehen beide? :-D) Ich jann mich noch gut an ihre Kreationen erinnern. Arbeitest Du viel mit Kindern? Ab wieviel Jahren könnte man die Kinder an die naehmaschine loslassen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe regelmäßig an einer Schule Kurse für Kinder, wobei aber meistens mit der Hand genäht wird. Beim Ferienprogramm und in meinem letzten Workshop konnten die Kinder aber auch mit der Maschine nähen. Ich denke, so ab sechs Jahren ist das kein Problem, meine Töchter haben auch so mit sechs oder sieben angefangen.
      Meine Ältere näht sehr viel, die Jüngere eher unregelmäßig. Bloggen tun auch beide, in letzter Zeit aber wenig. Ihre Blogs sind Lalanoisette und Hamaika (bei mir in der Blogliste inzwischen ganz weit nach unten gerutscht ;)).
      Ja, es ist toll und inspirierend für mich, was die Töchter so produzieren und ich bin auch stolz darauf, die Anregung, selber was zu machen, weitergegeben zu haben.

      Löschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.