Samstag, 14. September 2013

Jetzt ist sie weg....


Meine große Tochter ist heute zu ihrem Freiwilligendienst ins Baskenland gefahren. Ich vermisse sie schon jetzt entsetzlich, aber ich freue mich auch, dass sie dort eine spannende Zeit erleben kann.

 Für ihre Reise habe ich ihr diesen Glücksbringer (grigri) gemacht. Für die Schrift auf der Unterlegscheibe wollte ich eigentlich Schlagbuchstaben nehmen, aber das hat nicht so gut geklappt, deshalb habe ich die Buchstaben mit einem Permanentstift geschrieben.
Der Anhänger sieht ganz toll an ihrer schwarzen Jeanstasche aus (wovon ich natürlich wieder kein Foto habe).

Kommentare:

  1. Tolle Idee! Darf ich das nachmachen?
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Natürlich darfst du das nachmachen. Ich hatte so ähnliche auch schon gesehen, die Grundidee ist nicht von mir.

      Löschen
  2. Dass du deine Tochter mit einem lachenden und einem weinenden Auge hast ziehen lassen, kann ich gut nachvollziehen. Der Glücksbringer, der die Tochter begleitet, ist jedenfalls ein tolles Mitgebsel.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Meine eigene Tochter ist ja in demselben Alter. Wie gut dass ich noch ein bisschen Frist habe... meine Tochter hat zwar ein sehr gutes Abi gemacht, aber so ganz ohne Geld in die Welt ziehen geht halt nicht und deshalb bleibt sie noch bei mir und macht erstmal eine Ausbildung. Wenn meine 'Galgenfrist' vorüber ist, wird es mir wahrscheinlich ganz ähnlich gehen wie dir! Ich glaub dann denke ich an dein Vorbild und bastel ihr auch so was schönes wie du. :-)

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner "Denk-mal-an-Muttern-Anhänger"! Ich komm immer gern bei dir stöbern...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.