Montag, 20. Oktober 2014

Spitzenrock, Top und Kultur (Urlaubsgarderobe 6)






































Bevor es auch hier Herbst- und Wintersachen zu sehen gibt, zeige ich nochmal zwei Teile meiner Urlaubsgarderobe. Rock und Top sind aus einer Spitzengardine genäht, die ich vor Jahren von meiner Schwester bekam. Der Stoff ist zum Glück aus Baumwolle, deshalb trägt er sich sehr angenehm.
Das Top habe ich schon ewig, es war nur zwischendurch verschollen. Ich muss es 1998 oder 1999 nach einem Burdaschnitt genäht haben, zu einer Zeit als ich meine jüngere Tochter gestillt habe. Diesen Sommer habe ich es wieder gefunden, stellte aber fest, dass es zu locker saß und habe es ein bisschen enger genäht. Es war noch genug von dem Stoff da für einen Rock. Da ich die Abschlusskante mitverwenden wollte, habe ich nach einem Schnitt für einen ausgestellten Rock mit gerader Saumkante gesucht. Gefunden habe ich den Spitzenrock 109 in Burda 03/2013, den ich dann ohne Änderungen genäht habe. Die Spitze wurde mit weißem Baumwollstoff unterlegt, beide Lagen sind oben mit einem Streifen des Baumwollstoffs eingefasst, in den ich noch ein schmales Gummi eingezogen habe, weil mir der Rock an der Taille doch ein bisschen zu weit war. Leider finde ich ihn ein bisschen zu lang (wie in letzter Zeit fast alle meine Kleider und Röcke), warte aber noch bis zum nächsten Sommer mit dem Kürzen, da ich den Rock ja oben kürzer machen müsste und das hieße dann auch den Reißverschluss rein und rauszumachen....

Das Top ist an den Ausschnittkanten mit Satinschrägband eingefasst.
Gerade habe ich auch auf der russischen Seite mit dem weltbesten Burda-Archiv den Schnitt entdeckt: Top 125 in der Burda 03/1998.
Das Top lässt sich ja gut kombinieren, aber ich habe eine Weile geschwankt, ob ich den Rock auch mit in Urlaub nehmen soll, oft ziehe ich da eher praktische Sachen an. Da er aber so schön ist, kam er trotzdem in Koffer. Die Gelegenheit, beides anzuziehen kam ganz unerwartet.

In unserem Ferienort Begur an der Costa Brava wird am ersten Septemberwochenende die Fira d'Indians gefeiert, ein Fest, bei dem  die traditionellen Beziehungen Begurs zu Cuba im Vordergrund stehen. Im 19. Jahrhundert waren viele Einwohner des Ortes nach Cuba ausgewandert, um dort bessere Lebensbedingungen zu finden. Einige der sogenannten "Indians" oder "Americans" kamen wohlhabend zurück und bauten in ihrem Heimatort prächtige Häuser im Kolonialstil.

Das Fest geht drei Tage lang mit viel Musik, Ständen mit leckerem Essen und vor allem Mojito. Außerdem gibt es Veranstaltungen zur Geschichte der Auswanderer.


Der Ort war sehr witzig geschmückt, man hatte den Eindruck, dass alle Einwohner mitgeholfen haben. Und das Beste: fast alle Leute waren weiß angezogen. So ergab sich dann eine super Gelegenheit, meine weißen Sachen doch noch zu tragen.

Wer so weit gelesen hat, wird  jetzt mit einer Habanera belohnt. Die Lieder, die im 19. Jahrhundert von Seeleuten und Rückkehrern aus Cuba mitgebracht wurden, haben an der Costa Brava eine eigene Tradition und es gibt etliche Konzerte am Strand. Es ist wunderschön, direkt am Meer die sehnsuchtsvollen Lieder zu hören und zu träumen.


Wir hatten das Glück, zufällig ein Strandkonzert mit dieser wunderbaren Sängerin mitzuerleben.

Kommentare:

  1. Ich finde die beiden Teile toll und viel zu schade, um sie nur selten zu tragen. Wenn es Baumwolle ist kann man die Teile doch in der Maschine waschen. Das war sicher ein beeindruckendes Bild, alle Menschen in weiß. Was hätte ich da nur angezogen.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Fotos.....und dein Outfit ist auch toll! Ich find´die Länge so noch okay.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Sehr hübsches Set, durch die schlichten Schnitte kommt die Spitze schön zur Geltung.
    Hm, ich finde den Rock gar nicht zu lang, aber ich kenne das; man hat so seine Vorlieben.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Hier passt jetzt wirklich alles! Beim ersten Anblick deines 'Spitzen-Outfits' (doppelter Wortsinn) habe ich schon gedacht WOW. Und im Zusammenhang mit deinem Urlaubsbericht (das Strandkonzert habe ich mir gestern abend schon angehört) ist dies ein wirklich interessantes und tolles Posting.

    Liebe Grüße
    Immi

    Ps: Das weltbeste Burda Archiv ist ihr 'burdavisor' Programm, damit setzt sie ja noch einen drauf wie ich finde.

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön! Ich finde den Rock gerade richtig und elegant. Ay, und dann Begur und die Musik und alles... Vielen Dank für diese schönen 5 Minuten.

    AntwortenLöschen
  6. Wow, bin schwer beeindruckt von diesem tollen Post und von deinen Kreationen sowieso!
    Herzlich
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. ach, wie herrlich :) bei diesem outfit wird mir ganz spanisch zu mute. eines meiner favoriten!!!
    lg katja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.