Freitag, 28. November 2014

Weihnachtskleid Sew-along Teil 2




Gerade noch geschafft, bevor die Linkliste zum zweiten Teil des Sew-along geschlossen wird.

Beim zweiten Treffen ging es um folgende Themen:

Oh, so ein schönes Schnittmuster wird da genäht, ich entscheide mich schnell um / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden und bleibe dabei / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Schnitt kopieren, zuschneiden, wer sagt eigentlich, dass Nähen Spaß macht? 


Mein Traumkleid stand schon fest, dabei bleibe ich auch. Ein Probemodell nähe ich nicht, da ich das Kleid schon mal genäht habe, wenn auch ohne Ärmel und mit tieferem Rückenausschnitt. Der Schnitt war schon kopiert bis auf die Ärmel, für die ich nach längerem Suchen ein annähernd passendes Schnittmuster gefunden habe (das wird noch spannend...).

Aber dann... Große Karos zuschneiden macht wirklich keinen Spaß. Normalerweise schneide ich extrem sparsam zu, was ich von meiner Mutter gelernt habe, die ihre Schneiderlehre in der Nachkriegszeit gemacht hat. In dem Fall ging das gar nicht, weil die Karos nicht ganz quadratisch sind. Ich habe das aber erst bemerkt, als ich den Stoff zum Zuschneiden ausgebreitet hatte. Da war Tüfteln angesagt und ich habe eine ganzen Nachmittag mit dem Zuschneiden verbracht.
Zum Glück habe ich genug Stoff, doch tat es mir richtig weh, wieviel Verschnitt ich hatte, um die Teile so auszuschneiden, dass die Karos zusammenpassen. 
 Im Gegensatz zum Inspirationskleid habe ich Oberteil und Rock gerade zugeschnitten und die Taillenpasse schräg.

Am Wochenende komme ich noch nicht zum  Nähen, denn am Sonntag steht erst noch ein T-Shirt-Workshop ins Haus. Der Nähworkshop am letzten Wochenende konnte leider nicht stattfinden, weil es zu wenig Anmeldungen gab.

Bisher bin ich auch nicht dazugekommen, eure weiteren Fortschritte anzuschauen, ich hoffe, auch das wird nächste Woche besser, den spannend ist so ein Sew-along immer.

Kommentare:

  1. Kann ich mir vorstellen, dass der Zuschnitt kein Vergnügen war. Hoffentlich hat alles funktioniert. Ja und der ganze Verschnitt, der beim Zuschnitt von Musterstoff übrigbleibt ist wirklich nicht schön. Vielleicht kannst du aus den Resten noch eine Kleinigkeit nähen?
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid wird sicher genau so schön , wie die Inspiration. Ein ganzer Nachmittag für den Zuschnitt, das lässt mich ahnen wie viel Arbeit das ist.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. toller Stoff!!! Vor Karos habe ich immer noch einen Heidenrespekt!

    AntwortenLöschen
  4. Da hast du dir eine echte Herausforderung gesucht. Ich hab mich gerade mal etwas durch dein Blog geklickt und schon viele schöne Kleider gesehen. Ich selbst trage so gut wie nie Kleider, habe aber für andere schon welche genäht. Das erste Kleidungsstück, das ich genäht habe, war ein Kleid. Es gefiel mir nicht und ich habe es nie getragen. Vielleicht sollte ich mich von dir und den anderen MMM-Damen inspirieren lassen und es noch einmal versuchen.
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.