Samstag, 15. Oktober 2016

Sommernachtrag: Kirsten Kimono Tee


Oft reizt es mich, aus einem Stoff, den ich mir so nicht ausgesucht hätte, bei dem ich nicht mal weiß, ob ich ihn nicht etwas seltsam finde, doch etwas Schönes zu machen. So ging es mir mit diesem Viskosejersey: 60 cm hatte ich zur Verfügung, die Qualität ist toll, Grüntöne mag ich, auch wenn sie hier sehr kühn kombiniert sind. Das Muster fand ich gewöhnungbedürftig. Insgesamt sieht der Jersey aber sehr frisch und sommerlich aus und steht mir gut. Eine gute Voraussetzung um einen T-Shirt-Schnitt auszuprobieren.





Das Kirsten-Kimono-Shirt ist ein kostenloses Schnittmuster von  Maria Denmark und wurde schon von vielen Bloggerinnen genäht. Durch den einfachen Schnitt ist es ruckzuck fertig. Mir gefällt die lockere Form und auch den  Ausschnitt finde ich sehr schön.



Hier habe ich das Shirt mit meiner ewigen schwarzen Hose kombiniert, aber eigentlich wollte ich auf dem Foto auch die tollen Blumen vor dem Gartentor unserer Nachbarn zeigen.

Für die  Armreifen, die farblich genau zum Shirt passen, habe ich außer den Holzperlen Reste von einer alten Kette verarbeitet und meine selbstgemachten Sandperlen (aus denen auch die Kette gemacht ist).



1 Kommentar:

  1. Gemusterte Stoffe kommen immer am besten mit einfachen Schnitten zur Geltung. Das Shirt steht dir wirklich super (das Muster ist aber doch etwas gewöhnungsbedürftig).

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.