Montag, 10. November 2014

Urlaubsgarderobe letzter Teil und Zusammenfassung

 Bevor es richtig Winter wird, muss ich jetzt mal mit dem Zeigen meiner Urlaubsgarderobe zum Abschluss kommen. Für den Post habe ich nochmal einige "Live-Bilder" rausgesucht.
Den Anfang macht ein unspektakuläres Ringelshirt vor spektakulärem Hintergrund auf der Burg in Begur. Der Schnitt ist wie immer das Ottobre Basic-Shirt aus einer der ersten Ottobre Women. Den Ausschnitt habe ich vertieft und vor allem verbreitert, die Ärmel sind wie bei den meisten meiner Shirts dreiviertellang.



 Das perlenbestickte Shirt habe ich auch noch nie gezeigt. Dazu trage ich die Hose von da.
Auf dem Foto mit den Töchtern sieht man Hose und Shirt nochmal ein bisschen. Eigentlich zeige ich das (ungestellte) Foto aber auch, weil ich es lustig finde, wie wir so filmreif den Weg herunterkommen. Aufgenommen wurden die Bilder beim Papstpalast in Avignon.

 Das Shirt war eine Fleißarbeit. In einem Katalog habe ich ein ähnliches Shirt gesehen, und da ich "alles auch kann", nur oft für weniger Geld, nahm ich ein vorhandenes (gekauftes) T-Shirt, bestellte mir weiße Rocailles in matt und glänzend und machte mich an die Arbeit. Ich habe zuerst mit Heftfaden die Umrisse markiert und dann die Perlchen aufgenäht.


In dem Kleid oben habe ich mich nicht extra fotografieren lassen, weil ich fand, dass es mir nicht steht. Der Schnitt ist Onion 2013, den ich gerne mag, der Stoff ein schwarz-weiß-gemusterter Viskosejersey. Auf den Fotos oben sieht es gar nicht so schlecht aus, aber ich kam mir darin vor wie in Omas Kleiderschürze. Ich glaube, das Muster steht mir nicht und die Ärmel sind ein bisschen zu lang (das Kleid selber eigentlich auch, aber ich zeige meine Knie nicht so gern). Nächsten Sommer schaue ich es mir nochmal genauer an.
Bilder vom Picasso-Museum Barcelona, Ferienhaus in Bagur und Park Guell in Barcelona.

Hier gibt es noch das MizMozelle-Kleid  (gezeigt hier) in Aktion und noch trocken. Wenig später ging ein Wolkenbruch nieder und wir waren klatschnass. Das Foto wurde aufgenommen am Cap de Creus, dem östlichsten Punkt der iberischen Halbinsel, einem meiner absoluten Lieblingsorte.

Das Jerseykleid aus der Burda 11/2013 habe ich hier beschrieben, das Bild wurde im Dalí-Museum in Figueres gemacht.
Noch einmal Barcelona, diesmal das Kleid von hinten. Auch meine Tochter hat ein von ihr selbst genähtes Kleid an.
Das Spitzenshirt und den Maxirock habe ich hier und hier vorgestellt, die Kombination von beidem hatte ich aber nur für das Foto an.

Im Urlaubskoffer dabei war auch der Wickelrock, aber getragen habe ich ihn nur einmal, weil er mir zu weit war und ich erst die Knöpfe versetzen musste. Das habe ich in den letzten Urlaubstagen sogar auch getan, trotzdem kam er nicht mehr zum Zug, einfach weil ich so viele andere Sachen dabei hatte.
Zusamenfassend kann ich sagen, dass ich noch selten so viele neue selbstgenähte Sachen im Urlaub getragen habe. Ich fremdle oft mit neuen Kleidern und nehme eher alte bewährte Sachen (darunter auch einige Kaufkleider) mit, aber dieses Mal habe ich mich mit den meisten neuen Kleidern richtig wohlgefühlt.


Kommentare:

  1. Super Post und tolle Kleider! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es total toll, fast den ganzen Urlaub selbst genäht zu tragen. Super Garderobe und schöne Bilder.
    LG, Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja unglaublich, welche Vielfalt an selbst genähten Kleidungsstücken du im Urlaub im Koffer hattest! Sagenhaft! Man sieht auch, dass du dich in deinen Sachen wohl fühlst! Schöne Fotos die Fernweh machen....

    herzliche Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Da sind ja ganz zauberhafte Sachen dabei! Stop! Alle, von Dir gezeigten Kleidungsstücke hier sind etwas ganz wunderbares und sehr schön anzuschauen, nicht nur wegen der Kulisse :) !!!
    Dein Blog ist in jedem Fall ein herrliches Beispiel, wie einzigartig selbstgenähte Kleidung ist, und wie besonders sie die "Herstellerin" strahlen läßt. Da blitzt der Stolz über jedes Stück, in jedem einzelnen Bild durch! Danke für diese Entdeckung!!!
    Herzliche Grüße sendet Dir Katja

    AntwortenLöschen
  5. Bin total hin und weg von dem Perlen-bestickten Shirt. Das war eine echte Fleißarbeit oder?
    Sieht sehr sehr cool aus.
    Auch sonst sehr schicke Urlaubsgarderobe.
    Viele lieben Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Welch eine wunderbare Urlaubsgarderobe. Die Länge des "ungeliebten Kleides" finde ich übrigens klasse (aber an den Ärmeln könnte man in der Tat noch was ändern für einen etwas flotteren Look - da stimm ich dir zu).
    Es macht richtig Spaß, beim herrschenden herbstlichen Wetter noch einmal Sommerfotos anzusehen!
    Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  7. Toll, deine selbstgemachte Urlaubsgarderobe! Und oooooh, Avignon! Da waren wir vor zwei Jahren mit den Fahrrädern! Eine schöne Erinnerung. (:

    AntwortenLöschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.