Dienstag, 4. Februar 2014

Frühlingsjäckchen Knit-along Teil 1: Inspirationen



Jetzt habe ich mich doch noch anstecken lassen, obwohl ich mich so ungern festlege....
Meike hat zum Frühlingsjäckchen Knit-along eingeladen und es ist schon eine große Runde zusammengekommen. Glück für mich und andere Nachzügler, dass die Linkliste zu den jeweiligen Terminen bis Mittwoch abends geöffnet bleibt.

Beim ersten Treffen geht es um Inspirationen, in Frage kommende Garne und Anleitungen.
Erst dachte ich, meine schon lange geplante Fair-Isle-Strickjacke in Angriff zu nehmen, aber das ist ein längeres Projekt, das ich in der Zeit nicht schaffen würde.
Nachdem ich diese Idee verworfen hatte, schob sich ein Thema in den Vordergrund, mit dem ich mich im Moment beschäftige: die Kleider von Downton Abbey. Ich hatte ja 2012 die erste Staffel verpasst und bin erst vor Weihnachten mit der zweiten Staffel eingestiegen, danach musste ich beide Staffeln auf DVD haben.
Neue Wolle möchte ich mir nicht kaufen, deshalb muss etwas aus dem Fundus verarbeitet werden.
Drops Kidsilk in altrosa war meine erste Auswahl (eigentlich ein Weihnachtsgeschenk für meine Tochter, der dann die Farbe nicht gefiel, weil sie tatsächlich anders aussah als auf dem Bild des Online-Shops). Allerdings finde ich, die Farbe erfordert ein schlichtes Muster, damit es nicht nach Bettjäckchen aussieht, kommt also für mein Projekt nicht in Frage.
Eigentlich war ich sowieso eher auf der Suche nach irgendwelchen Blau- oder Grüntönen. Lady Mary trägt (in welcher Folge, weiß ich leider nicht mehr) einmal ein graugrünes Kleid, das mir seither im Kopf herumspukt. Zwar nicht genau in der Farbe, aber auch in einem blassen Grün mit leichtem Graustich, habe ich ein Baumwollgarn seit ca. 16 Jahren, mit dem ich schon Verschiedenes probiert habe. Vielleicht wird es dieses Mal was.

Was ich auf jeden Fall haben möchte, ist ein Matrosenkragen, bzw. ein Kragen, der vorne nicht V-förmig zuläuft, sondern gleich breit wird.
Quelle
Bei meiner Suche im Netz nach eventuellen Vorlagen bin ich tatsächlich auf eine Jacke gestoßen, die genau nach Lady Sybils Jacke (zweite Staffel, erste Folge) gestrickt ist. Die Anleitung ist bei ravelry  zu finden.
 Nun finde ich diese Jacke ganz toll, wollte aber meine Jacke kürzer und ohne Gürtel. Bei weiterem Stöbern (was das immer Zeit kostet!) habe ich eine wunderschöne Version von Kim Hargreaves Jacke Darcy gesehen.
Jetzt geht mein Projekt in die Richtung, dass ich versuche, den Kragen von Lady Sybil zu verwenden und das Schösschen von Darcy. Für den Knopfverschluss habe ich auch schon eine Idee, das muss ich aber erst ausprobieren.

Und falls das alte Baumwollgarn doch nicht reicht, habe ich noch türkise Tweedwolle auf dem Speicher, denn auch im Frühling gibt es nicht nur laue Lüftchen...

Kommentare:

  1. Ich glaube ich bin die Einzige die diese Serie noch nicht gesehen hat. Die Jacken Idee finde ich gut und bin gespannt wie du sie umsetzt.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab die Serie auch nicht gesehen ;) liegt aber daran , dass ich so gut wie fernsehabstinent bin . Zum Jäckchen / Jacke : ich glaub , dass Du das spannendste Projekt hast - Matrosenkragen , Schösschen , Anklänge an Darcy , ich bin gespannt wie ein Flitzebogen !
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  3. Die Darcy-Schößchenjacke finde ich auch wunderschön. Mit einem großen Kragen wird sie ganz anders aussehen-ich bin gespannt. Außerdem wirst du bestimmt eine Menge Wolle verstricken müssen, oder? Strickst du die Jacke im Perlmuster oder glatt rechts?
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau weiß ich noch nicht, wie ich's mache, da ich nie nach Anleitung stricke, sondern mich eher inspirieren lasse. Perlmuster wird vielleicht zu labbrig, da die Baumwolle kaum verzwirnt ist.
      Mit dem Wollverbrauch hast du recht, das muss ich auch noch nachprüfen.

      Löschen
  4. Wirklich ein aufregendes und außergewöhnliches Projekt - ich bin sehr gespannt wie das am Ende aussieht und wie Du mit der Umsetzung klar kommst :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich total über Kommentare und bedanke mich bei allen, die sich die Zeit nehmen, einen Kommentar abzugeben.